Christophorus Haus Ennigerloh

für Menschen mit Behinderungen

Das Christophorus Haus liegt nahe dem Stadtzentrum von Ennigerloh. Hier leben erwachsene Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen. Die fünf Wohngruppen haben einen individuellen Charakter und bieten den Bewohnern eine familienähnliche Atmosphäre. Unser Haus ist barrierefrei, so dass sich auch Rollstuhlfahrer ungehindert bewegen können.

Inklusionsprojekte abgeschlossen

4. März 2016

Zum Abschluss der verschiedenen von „Aktion Mensch“ geförderten Inklusionsprojekte im Kreis Warendorf, bei denen auch wir mitgemacht haben, gab es eine Abschlussveranstaltung auf dem Hof Lohmann.

Die „Westfälischen Nachrichten“ haben einen Bericht darüber geschrieben, zu finden ist er hier

Inklusion – Wir schaffen das!

14. Februar 2016

Ein dreifaches Helau!

Wir waren in diesem Jahr wieder im Ennigerloher Karnevalsumzug vertreten und hatten jede Menge Spaß dabei.

Für alle die nicht dabei sein konnten hier ein paar Bilder:

Neues Jahr, neuer Text

18. Januar 2016

Wir haben das neue Jahr mal zum Anlass genommen und den Text der „roten Gruppe“ überarbeitet.

Viel Spaß beim lesen!

Wunschbaumaktion in Ennigerloh

2. Dezember 2015

Am letzten Samstag wurde die Wunschbaum Aktion hier in Ennigerloh auf dem Marktplatz gestartet. Jeder von uns Bewohnern durfte einen Stern mit einem Wunsch an den großen Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz hängen. Nun hat jeder die Möglichkeit sich unsere Wünsche auf einer Liste im Edeka Markt anzuschauen und sich dort einzutragen.

Wir hoffen, dass möglichst viele unserer Wünsche erfüllt werden können.

Einen Artikel dazu hat auch die Zeitung „Die Glocke“ verfasst, er ist hier zu lesen.

Adventsbasar

26. November 2015

Am Sonntag den 06.12. findet von 11-18.00 Uhr wieder unser alljährlicher Adventsbasar hier im Christophorus Haus statt.

Wie immer gibt es reichlich Kaffee, Glühwein, Kuchen und vieles mehr.

Wir freuen uns über zahlreiche Besucher!

Jubiläumssommerfest

1. Juli 2015

Am Sonntag feiern wir unser 20 jähriges Jubiläum mit einem großen Sommerfest hier am Haus.

Los geht es um 11 Uhr mit einem Gottesdienst in der St. Jakobus Kirche, anschließend darf hier im Garten bei bestem Wetter gefeiert werden.

Wir freuen uns über zahlreiche Besucher!

Neue Informationen zum Förderverein

3. Juni 2015

Auf der Seite unseres Fördervereins befinden sich nun viele neue Informationen, also einfach mal anklicken.

Zu finden ist der Bereich rechts in der Menüleiste.

Markt der Möglichkeiten in Ennigerloh

7. Mai 2015

Heute fand in Ennigerloh der „Markt der Möglichkeiten“ statt, Grund dafür war der internationale Protesttag der Menschen mit Behinderungen.

IMG_0839

Auf einer Bühne auf dem Marktplatz begrüßte Marion Schmelter, Inklusionsbeauftragte von Ennigerloh, die Besucher.

IMG_0845

Es gab Stände von der ETO, einen barrierefreien Bus, einen Rollstuhlparcour vom Kreissportbund, die Kontaktbörse vom KCV, unser Förderverein hat Waffeln gebacken und vieles mehr.

IMG_0860

 

 

 

 

Aktionstag in Ennigerloh

4. Mai 2015

Am kommenden Donnerstag findet in der Zeit des Wochenmarktes, anlässlich des Protesttages der Menschen mit Behinderungen ein „Markt der Möglichkeiten“ statt an dem auch einige unserer Bewohner beteiligt sind.

Weitere Informationen gibt es hier:

 

Inklusion in Ennigerloh.

Inklusionsgedanken…

16. April 2015

Klaus-Peter Bomba hat seine Meinung zur Inklusion einmal aufgeschrieben, er möchte gerne alle daran teilhaben lassen, darum gibt es an dieser Stelle seine Gedanken dazu:

Als ich ins Elisabeth- Haus gezogen bin, wusste ich nicht was Inklusion ist. Nun führe ich ein tolles Leben und weiß, was Inklusion für mich heißt:

Ich habe ein wunderschönes Zuhause bekommen, und ich bin viel bei meiner Freundin. Viele Dinge im Haushalt habe ich gelernt und einige Einkäufe mache ich schon oft selbstständig. Wenn ich etwas nicht so gut kann, helfen mir die Betreuer. Nun lerne ich auch meine Wäsche zu Waschen und zu Kochen, was sehr viel Spaß macht. Ich mache viele Ausflüge alleine mit meiner Freundin und nehme immer öffentliche Verkehrsmittel. Ich habe viele nette Menschen kennengelernt und auch neue Freunde gefunden. Auch zur Arbeit fahre ich mit dem Linienbus. Ich bin im Naturschutzbund, im Kolpingverein und im Verein der Mühlenfreunde. Dann arbeite ich in der Gruppe ÖPNV im Inklusionsprojekt des Caritasverbandes mit.

Ich finde Inklusion Toll!

Liebe Grüße  

Klaus-Peter

Navigation



Links



Caritas